Wir sind doQtor

Für uns steht die direkte Entlastung Ihrer MitarbeiterInnen an erster Stelle

Über uns

Fachwissen aus Medizin, Psychologie und der Sozialen Arbeit trifft auf Empathie und Erfahrung. Das sind wir.

Psychische Belastungen sind ein Tabuthema, ganz besonders in Unternehmen. Bisher gab es zu selten sinnvolle Angebote, die in belastenden Situationen MitarbeiterInnen unterstützen und damit auch das gesamte Unternehmen nachhaltig positiv beeinflussen. Mit doQtor hat sich das nun grundlegend geändert. Denn mit unserem Service geben Sie Ihren MitarbeiterInnen die Chance, ihre mentale Gesund­heit zu erhalten bzw. wieder zu verbessern. Auch für Führungskräfte und die Geschäftsführung bedeutet es eine Entlastung, die Beratung und Betreuung im Bereich der seelischen Gesund­heit in die Hände unseres vielseitigen und professionellen Teams zu geben. Durch unseren externen Service können sich Ihre MitarbeiterInnen unkompliziert und vertrauensvoll öffnen. 

Deshalb können Sie doQtor vertrauen

Unser Team besteht aus Fachkräften der Psychologie, des Gesund­heitsmanagements und der sozialen Fachberatung. Jeder in unserem Team bringt einen großen Erfahrungsschatz mit und ist geschult in der Begleitung von psychosozialen Belastungen.

Wir möchten jede und jeden, einen Schritt voranbringen und dafür geben wir jeden Tag unser Bestes! Vertrauen sie uns.

 

Unsere Beweggründe

doQtor Psychologie- & Facharztservice

Das Team

Wir sind doQtor

Psychische Gesund­heit ist vielschichtig und komplex. Wir wollen im Team allen Lebenslagen Ihres Personals gerecht werden. Dazu tauschen wir uns aus und vereinen unser Fachwissen aus Psychologie, Medizin und Sozialer Arbeit. Lernen Sie uns kennen!

Janina Nuber

Medizinische Leitung Vermittlungsteam und operatives Geschäft

B. Sc. Physician Assistant - Schwerpunkt Schmerztherapie

Fallerfahrungen im klinischen und ambulanten Gesund­heitssektor

Kathrin Küpper

Psychologische Leitung Vermittlungsteam

M. A. Klinische Sozialarbeit

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin i. A.

Jana Stockmayer

Stellv. Psychologische Leitung Vermittlungsteam

Psychologin

M. Sc. Klinische Psychologie

Psychologische Psychotherapeutin i. A.

Marieke Ulpts

Stellv. Medizinische Leitung Vermittlungsteam

Studium der Gesund­heitsförderung und Gesund­heitswissenschaft

Beraterin für Betriebliches Gesund­heitsmanagement

Marie Alraun

approbierte Ärztin

Nele Franzen

Psychologin

M. Sc. Psychologie

Verhaltenstherapeutin i. A.

Sophie Rister

M. A. Soziale Arbeit

Schwerpunkt: Psychosoziale Beratung

Paula Evers

Psychologin

M. Sc. Psychologie

Tutorin für Selbstreflexion

Fallerfahrungen in Gruppen- und Bewegungstherapie

Pia Dzionsko

Psychologin

M. Sc. Psychologie

Schwerpunkt: Klinische Psychologie & Autismus-Spektrum-Störung

Natalie Kort

B. Sc. Psychologie

Vermittlungsteam

Katharina Wesselkamp

B. A. Sozialpädagogik

Schwerpunkt: Menschenrechte und Gesund­heit

Elena Clococeanu

Studium der Gesund­heits- und Medizintechnologien

Fallerfahrung in der ambulanten Pflege

Anna Schlimbach

B. Sc. Gesund­heitsökonomie

Erfahrungen im Bereich Forschung in der operativen Medizin und sinnvoller Zweitmeinungen

Alexandra Szekely

Health Care Management

Marketing & Kommunikation

Laura Bödder

B. A. Sport und Gesund­heit in Prävention und Therapie

Vermittlungsteam & Marketing

Nils Rodemerk

B. A. Medien- & Kommunikationsmanagement

Schwerpunkt: Agenturmanagement & Konsumentenverhalten

Vermittlungsteam & Marketing

Nick Salomon

Studium der Betriebwirtschaftslehre

Schwerpunkt: Gesund­heitsmanagement

Jacqueline Quach

Studium der Sozialen Arbeit

Lisa Alraun

Geprüfte Fachwirtin für Büro- u. Projektorganisation

Industriekauffrau

Rettungs- und Sanitätsdienst

Benjamin Schwarz

Studium Kommunikationsmanagement

Netzwerkarbeit psychosoziale Hilfesysteme

Pionier der psychischen Gesund­heit für Betriebe

Über 60 Unternehmen zählen bereits auf uns


Unsere Kunden

Logo ABM
Logo AZUR SPACE
Logo blasius Schuster
Logo von Concepture
Logo (Elektro) Ernst
Benjamin Schwarz trägt ein blauen Pullover und hat ein Bart und eine Glatze
Benjamin Schwarz

Über die Gründung von doQtor

Der Grundstein für doQtor

Dieser wurde in meinem Leben schon sehr früh gelegt: Nach dem Abitur. Damals machte ich ein FSJ beim Pressesprecher der Diakonie und lernte auf diesem Weg das umfangreiche Netz der Beratungsstellen im Siegerland, meiner Heimatregion, kennen. Dies beeindruckte mich und machte mir die Qualität dieser Lei­stung deutlich.

Und dann?

Der zweite wichtige Baustein kam während meiner Ausbildung zum Industriekaufmann in einem großen Betrieb im Siegerland hinzu. Auch wenn für mich schon damals klar war, dass mich das Unternehmertum reizt, war es mir wichtig, betriebsbswirtschaftliche Prinzipien von der Basis aus zu verstehen. Dafür wählte ich die praktische Erfahrung einer Ausbildung. Eine Entscheidung, die sich lohnen sollte. Denn neben der Aneigung der fachlichen Kenntnisse, erlebte ich hier etwas sehr Simples, was für meine spätere Gründungsidee wegweisend war: Auf der Arbeit kommen Menschen zusammen. Menschen mit Entwicklungskrisen. Menschen mit familiären Schwierigkeiten. Menschen mit Erkrankungen und Ängsten. Doch eine Anlaufstelle, wo man diese Schwierigkeiten besprechen kann, die gibt es nicht. Zumindest keine offizielle. Oft gibt es eine Person im Kollegium, die bestimmte Eigenschaften mit sich bringt und zur inoffiziellen Beratungsstelle wird. Sie hört zu und versucht, so gut es geht zu helfen. Manchmal auch auf Kosten der eigenen (Arbeits-)zeit.

Die Geburtsstunde von doQtor

Ich als 'kleiner' Azubi wurde in meinem Unternehmen recht ungeplant und sehr schnell zu dieser Person. Und stellte überrascht fest, dass die meisten meiner viel älteren KollegInnen über sehr wenig Wissen verfügten, wie groß das Hilfenetzwerk der Beratungsstellen in Deutschland eigentlich ist.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung war es an der Zeit, größer zu denken. Ich interessierte mich für betriebswirtschaftliche Unternehmungen im Bereich Medien und Kommunikation. Und entschied mich für das Studium Kommunikationsmanagement in Stuttgart. In den folgenden Jahren übte ich überregional und international verschiedenste Tätigkeiten aus und lernte auf diesem Weg Betriebe und UnternehmerInnen in ganz Europa kennen. Und hier kommen wir nun zum dritten und finalen Baustein für das Unternehmen doQtor: Ich stellte fest, dass die Erfahrung, die ich während meiner eigenen Ausbildung gemacht hatte, sich stetig wiederholte: Beim Thema psychische Gesund­heit gibt es Bedarf. Es fehlt eine Stelle, die für das gesamte Personal der Ansprechpartner bei psychischen Belastungen ist. Ein einfach zu erreichender Kanal, der sofort den Weg zur Problemlösung weist.

Und das war die Geburtsstunde von doQtor, ein StartUp, welches ich 2020 in Köln, meinem heutigen Wohnort, gegründet habe.

Karriere

Werde ein Teil von doQtor!

Wir sind doQtor – ein Start-up, das die psychische Gesund­heit von Angestellten fördert und Unternehmen nachhaltig verbessert.

Psychische Belastungen sind ein Teil des Alltags. Unsere Vision ist eine Arbeitswelt, in der psychische Erkrankungen kein Tabuthema und keine Hindernisse mehr sind. Dafür haben wir ein ganz besonderes Team voller unterschiedlicher Menschen zusammengestellt. Wir wollen alle Themen tiefgreifend beleuchten: Deshalb hat unser modernes Start-up Platz für jeden. Eine Psychologin hat einen anderen Blick als ein Sozialarbeiter. Ein Medienwissenschaftler sieht psychische Gesund­heit anders als eine Gutachterin für Langzeiterkrankungen. Trotzdem haben wir alle eines gemeinsam: Zusammen wollen wir Menschen helfen, Stigmatisierung und Krankheit zu überwinden und Unternehmen nachhaltig stärken. 

Sei dabei und hilf mit! Wir zählen auf Dich.

 

Kon­takt

doQtor GmbH

Breite Straße 42
50667 Köln
+49 221 670268-00
info(at)doqtor.de

Demo buchen